Gitarren-Duo der Adolph von Henselt-Musikschule wieder erfolgreich

Gitarren-Duo Elias Rapke und Johann Volz von der Adolph von Henselt-Musikschule bei Musikwettbewerb in der Region erfolgreich

Gitarren-Duo der Adolph von Henselt-Musikschule wieder erfolgreich
Werbung

Elias Rapke und Johannes Volz 1. und 3. bei Lions Musikwettbewerb:
Schwabacher Gitarren-Duo erneut erfolgreich

Schwabach – Erst vor acht Wochen erreichte das Gitarren-Duo Elias Rapke und Johann Volz von der Adolph von Henselt-Musikschule bei „Jugend musiziert“ einen 1. Preis (25 Punkte) und die Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Nun waren sie auch bei einem weiteren anerkannten Musikwettbewerb in der Region erfolgreich.

Der Lions Club richtet seit über 20 Jahren einen Musikwettbewerb sowohl für Studierende als auch für Schüler aus. Dieser Wettbewerb dient der Jugendförderung und rückt jedes Jahr ein anderes Instrument in den Fokus; in diesem Jahr die Gitarre. Obwohl sie derzeit anspruchsvolles Programm für den „Jugend musiziert“-Landeswettbewerb vorbereiten, beschlossen Elias und Johann, sich auch für diesen Wettbewerb anzumelden.

Hierfür mussten sie als Pflichtstücke ein Präludium von Manuel Maria Ponce (1882-1949) und die Bourrée von Johann Sebastian Bach (1675-1750) BWV 996 einüben. Hinzu kamen noch zwei weitere Werke freier Wahl. Unterstützt wurden die beiden jungen Musiker durch den Lions Club Schwabach mit einem kleinen Taschengeld und einem Fahrtenkostenzuschuss zur Nürnberger Musikhochschule. Den Juryvorstand hatte Stefan Hofmann inne, der auch den Wettbewerb organisierte. Daneben waren noch die beiden Hochschuldozenten Björn Colell (Historische Zupfinstrumente) und Sebastián Montes (klassische Gitarre), sowie der Schweinfurter Musikschullehrer Alexander Stöhr und der Schwabacher Gitarrenlehrer Johannes Lang besetzt.

Johann Volz konnte sich mit seinem souveränen Spiel den 1. Platz (500 Euro) sichern. Neben den spritzigen Tempi und dem farbenreichen Spiel, wurde seine Musikalität sehr gelobt. Den mit 200 Euro dotierten 3. Platz belegte Elias Rapke. Die Jury lobte besonders den stabilen Rhythmus seines Auftritts und die fein musizierte Milonga von Juan Buscaglia (1893-1985). Der 2. Platz (300 Euro) ging an Pablo Klein Murca nach Würzburg.

Die beiden jungen Schwabacher Musiker durften am Abend beim Preisträgerkonzert nochmal das „Best of“ aus ihrem Programm im gut gefüllten Kammermusiksaal der Hochschule für Musik präsentieren – ein Auftritt, der ihnen für den „Jugend musiziert“-Landeswettbewerb in ein paar Tagen Selbstbewusstsein geben dürfte.

Foto: Johann Volz (links) und Elias Rapke

Weiterführende Links:

Zur Homepage der Musikschule Schwabach geht’s hier …

Schnell vergleichen und sparen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen